CDU-Fraktion: Eppinghoven soll einen Bahnhof bekommen

CDU-Fraktion: Eppinghoven soll einen Bahnhof bekommen
20.01.2022

Dinslaken:  Auf Initiative von Heinz Wansing haben sich in der letzten Woche erstmals Vertreter der hiesigen CDU-Fraktion mit Sonja Dietl, Stadtbezirksvorsitzende der CDU- Walsum und Mitglied der CDU-Ratsfraktion Duisburg sowie dem Vorsitzenden der CDU-Fraktion im VRR, Frank Heidenreich, getroffen. Hintergrund ist die beabsichtigte Ertüchtigung der sogenannten Walsumbahn.

Nach einer Machbarkeitsstudie des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) kann die Strecke von Oberhausen in vier Stufen bis Wesel ertüchtigt werden. Bereits im zweiten Bauabschnitt wäre ein Anschluss auf Dinslakener Gebiet in Eppinghoven im Bereich der Hagelstraße möglich.
So wäre es vom Dinslakener Westen her möglich, den direkten Anschluss via Bahn an das Ruhrgebiet zu schaffen. Alle Beteiligten sind sich darüber im Klaren, dass das Projekt noch viel Zeit, Mühe und Geld kosten wird, aber die Machbarkeitsstudie ist vielversprechend und der Nutzen ganz enorm.

Das Aufleben der Walsumbahn ist für den CDU-Ortsverband Eppinghoven ein wichtiges Anliegen. „Die Dinslakener CDU setzt sich seit Jahren mit guten Ideen für eine starke und nachhaltige Verkehrsinfrastruktur ein“, unterstreicht die Landtagskandidatin der CDU, Simone-Tatjana Stehr. Dabei seien auch Verbesserungen im Nahverkehr immens wichtig. „Wir schaffen einen enormen Mehrwert für die Region, wenn wir Wesel und Oberhausen stärker verbinden. Der Niederrhein und das Ruhrgebiet sind zwei Regionen, die sich gegenseitig bedingen. Wenn uns dies – durch diese CDU-Initiative der Walsumbahn – auch noch nachhaltig gelingt, ist das zeitgemäß und gezielt auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser Region abgestimmt. Ich freue mich, wenn eine zügige Realisierung das Ziel ist.“

Auch der jetzige Ministerpräsident Hendrik Wüst hatte sich bereits als Verkehrsminister für das Projekt stark eingesetzt. Deshalb will die CDU-Fraktion die Chance ergreifen, sehr früh die Dinslakener Interessen wahrzunehmen und für den Anschluss in Eppinghoven zu werben.

Die zuständigen Fachausschüsse der Dinslakener CDU-Fraktion werden sich in den nächsten Wochen intensiv mit den planerischen Anforderungen an den Bahnhof Eppinghoven beschäftigen. Unter anderem werden sich die Christdemokraten mit dem Anschluss des Bahnhofs an den ÖPNV und das Stadtbussystem befassen, sowie beispielsweise mit gestalterischen Anforderungen.

Auch die Duisburger CDU treibt die Ertüchtigung der Walsumbahn voran und so hat man sich vereinbart, die Interessen zu bündeln und schon im Frühjahr gemeinsame Termine und Bürgerinformationen durchzuführen.