09.08.2019

Die Unternehmertour der Jungen Union Dinslaken (JU) ist die Möglichkeit Arbeitgeber, Innovationsmotoren und Traditionsbetriebe in Dinslaken kennenzulernen. Kontrastreicher hätte die diesjährige Tour nicht sein können. So besuchte die JU Dinslaken neben der Online-Marketing-Agentur conversionmedia auch die preisgekrönte Fleischerei Caniels.
Die erste Station führte die Nachwichspolitiker zu conversionmedia und Sascha Krummeich, der seinen Lebensweg von der WestLB über ein Online-Vermietungsportal bis hin zur Gründung von conversionmedia beschrieb, welche nun schon seit elf Jahren erfolgreich an der Kurt-Schumacher-Straße Online-Marketing betreibt. Krummeich führte die Jungpoltiker darüber hinaus auch in die Kunst des Online-Marketings, sowie die Prozesse innerhalb der conversionmedia ein und gab den Anwesenden einen Überblick über die Prozesse, die hinter dem stehen, was der User tagtäglich im Internet sieht.


Die zweite Station der Tour war die Traditionsfleischerei Caniels, wo die Nachwuchspolitiker von Dirk Caniels und einer reich gedeckten Tafel empfangen wurden. Caniels berichtete von der Geschichte des Familienbetriebs und dem Firmenmantra der Regionalität. So nutzt Caniels alle Möglichkeiten angefangen bei der Tierauswahl bis hin zur Schlachterei, um die Wege möglichst kurz zu halten. Nachhaltigkeit und Frische stehen also stets im Mittelpunkt der unternehmerischen Tätigkeit. Bei der anschließenden Führung durch die Betriebsräume konnten sich die Nachwuchspolitiker, selbst ein Bild von der Arbeit der Fleischerei machen.
Phil Brüggemann, Vorsitzender der JU Dinslaken, resümiert: „Die von uns besuchten Betriebe sind nur zwei Beispiele, wie unternehmerisches Denken in unserer Kommune erfolgreich umgesetzt wird. Wir als Junge Union werden uns auch in Zukunft dafür einsetzen, die Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen und Jungunternehmer zu verbessern und so die lokale Wirtschaft zu stärken!“


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Ausgabe "Schwarz auf Weiss" von Sabine Weiss aus Berlin