11.06.2019

Die CDU-Fraktion hat sich in ihrer letzten Fraktionssitzung darauf festgelegt, dass die Hans-Efing-Halle der beste Standort als Heimspielstätte für die Handballabteilung des MTV-Rheinwacht Dinslaken ist.

 Diese Entscheidung erläutert der Vorsitzende der CDU-Fraktion Heinz Wansing folgendermaßen:

 „Nachdem klar war, dass die Douvermannhalle als Spiel- und Trainingsstätte wegfallen wird und die neu zu errichtende 4-fach-Halle auf dem sog. HAMCO-Gelände als Spielstäte für den MTV nicht genutzt werden kann, haben wir sämtliche Alternativen in der Stadt in Betracht gezogen. Dabei standen wir im engen Kontakt und in Abstimmung mit dem MTV. In diesem Zusammenhang haben wir auch einen Prüfauftrag an die Verwaltung gestellt, potenzielle Standorte auf ihre Tauglichkeit hin zu bewerten. Der von der Verwaltung favorisierte Standort an der neu geplanten Dreifachturnhalle in Lohberg, konnte die CDU nicht überzeugen. Hier wäre nicht gewährleistet gewesen, dass der MTV sowohl seinen Trainings- als auch seinen Spielbetrieb in dieser Halle hätte durchführen können. Darüber hinaus ist der Standort Lohberg nicht überzeugend, da der MTV seine Wurzeln in Eppinghoven und in der Stadtmitte hat und er deshalb unbedingt in der Stadtmitte seine neue Heimstätte wünscht. Hinzu kommt, dass es die Hans-Efing-Halle gibt, die genau diesen Anspruch erfüllt und nach entsprechender Sanierung und Umsetzung auch den Anforderungen einer möglichen Zugehörigkeit zu Liga 3 genügen würde.“

 Fabian Schneider, Pressesprecher der CDU-Fraktion, ergänzt: „Nach Einschätzung der städtischen Sanierungsgesellschaft ProZent, ist ungeachtet der Nutzung durch den MTV eine Generalsanierung der Hans-Efing-Halle sowieso in den nächsten Jahren notwendig. Wir sind der Überzeugung, dass mit dieser Lösung den berechtigten Interessen des Vereins für den Trainings- und Spielbetrieb sowie auch dem Interesse der zahlreichen Mitglieder und Zuschauern bei den Liga-Spielen Rechnung getragen wird.“


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Ausgabe "Schwarz auf Weiss" von Sabine Weiss aus Berlin